Page tree

Versions Compared

Key

  • This line was added.
  • This line was removed.
  • Formatting was changed.

Konfiguration

ParameterBeschreibung

Replication

Master server UrlHTTP Adresse des zentralen REPLICATION Services. Finden Verwendung in einer entsprechenden Proxy-Umgebung.
Master WARP server UrlHTTP Adresse des zentralen WARP Services. Finden Verwendung in einer entsprechenden Proxy-Umgebung.
Config replication retriesAnzahl der maximalen Replikationsversuche bei Netzwerkverbindungsproblemen etc.
Queue replication intervalIntervall in Sekunden für den Abgleich der Verarbeitungsqueue (cc_queue) mit dem zentralen Server.

Config replication time

Definition der Replikationszeit in der Form hh:nn
Current statusStatus der aktuellen Operation.

Queue scheduler

Manage operating timeBei aktiver Option werden die konfigurierten Übertragungszeiten verwendet.

Log

Log levelDer vom Server zu verwendende Log-Level.
Create log fileLogdatei erzeugen - ja/nein.

Security

Accept external requests

Mittels dieser Property wird gesteuert, ob Anfragen von externen Hosts (nicht localhost) vom Replication Service angenommen werden oder nicht.

Use trustes ip listEs werden nur HTTP Anfragen von Systemen akzeptiert, welche in der Liste der vertrauenswürdigen IP-Adressen aufgeführt sind.
trusted ip listListe der vertrauenswürdigen IP-Adressen. Siehe "Use trusted IP list". Die Adressen werden mit "," getrennt aufgeführt.

Advanced

Work thread priorityPrioritätsstufe des Workthreads. 

Folgende Einstellungen sind möglich:
  • 0 : tpidle
  • 1 : tplowest
  • 2 : tplower
  • 3 : tpnormal
  • 4 : tphigher
  • 5 : tphighest
  • 6 : tptimecritical

Die Standardeinstellung ist 3 und entspricht einem Standard-Windows-Prozess.

Weitere Einstellungen 

ParameterDatentypBeschreibung
CreateC4BackupBOOLEAN

Ermöglicht das Erstellen von Backups, die unter \clarc\sys\backup geschrieben werden. Im Standard befindet sich die Option auf False. Die Eigenschaft ist an- und ausschaltbar.

QueueSchedularUCS2STR

Zeitplanung für Queue Replikationen. Mehrfachangaben möglich. Angabe in der Form "TagUhrzeit". Z.B. "FR10".

QueueReplicationTasks
UCS2STR

Definiert welche Elemente aus der Queue vom Proxy an den Master repliziert werden. Die Standardwerte sind:

Code Block
[ccQT_Export, ccQT_Xtract]
ExclusionBehaviourUCS2STR

In den Exclusions können bestimmte Konfigurationsschlüssel oder Eigenschaften definiert werden, welche aus der Replikation ausgenommen oder gelöscht werden können. Über die Eigenschaft "ExclusionBehaviour" kann das Verhalten der Exclusions sowohl global als auch proxyspezifisch beeinflusst werden. Dabei kann "ExclusionBehaviour" folgende Werte annehmen:

  • IGNORE (Default)
    Bei „IGNORE“ werden die unter den Exclusions definierten Knoten nicht an den Proxy Server repliziert. Sollte ein Knoten bereits durch einen vorherigen Lauf repliziert worden sein, bleibt er am Proxy Server bestehen und wird nicht gelöscht. Sollte es nachträglich Konfigurationsänderungen geben, werden diese „ignoriert“ und nicht repliziert.

  • CLEAN
    Bei „CLEAN“ werden die unter den Exclusions definierten Knoten ebenfalls nicht an den Proxy Server repliziert. Sollte ein Knoten bereits durch einen vorherigen Lauf repliziert worden sein, wird er durch den Replizierungslauf am Proxy Server gelöscht. Sollte es nachträglich Konfigurationsänderungen geben, werden diese ebenfalls „ignoriert“ und nicht repliziert.

Unter den globalen Exclusions werden Pfade oder Eigenschaften hinterlegt, die bei jeder Replikation entsprechend gelöscht oder ausgenommen werden sollen. Die proxyspezifischen Exclusions beziehen sich auf die jeweilige Proxy. Das Verhalten der angegebenen Exclusion wird dann über das Exclusionbehaviour beeinflusst.

Info
titleInfo

Befinden sich in den globalen und proxyspezifischen Exclusions dieselben Knoten und Eigenschaften mit einem unterschiedlichen ExclusionBehaviour, dann übersteuert das proxyspezifische ExclusionBehaviour.

Befinden sich in den globalen und proxyspezifischen Exclusions unterschiedliche Knoten und Eigenschaften mit einem unterschiedlichen ExclusionBehaviour würde in dem Fall sowohl das IGNORE oder als auch das CLEAN greifen.

StatusUCS2STRZeigt den aktuellen Status der Anwendung an. Steht die Anwendung auf Status ERROR, muss administrativ eingegriffen werden. Der Status kann dann zurückgesetzt werden. Bis dahin wird die Anwendung nicht verwendet.
TableReplicationIntervalWORDPeriodische Replikationszeit der Tabellen. Die Angabe ist in Sekunden.

Aktivierung

Die vorgenommenen Änderungen werden über den C4 Button "Refresh Services" übernommen und stehen dann zur Verwendung bereit.

Table of Contents

Children Display
alltrue
depth1