Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Übersicht

Für die Datenextraktion werden OCR-Technologien eingesetzt, die mittels der Freiformerkennung alle relevanten Daten aus den Rechnungen ermitteln. Die Freiformerkennung kann jedoch stellenweise fehlschlagen oder führt zu unvollständigen Ergebnissen. 

Aus diesem Grund wurde eine hilfreiche Trainingsfunktion bereitgestellt, die eine verbesserte Datenerkennung ermöglicht. Das Training erfolgt direkt in der Validierungsoberfläche während der Überprüfung und Korrektur durch den Anwender. Mit Hilfe der Trainingsfunktion kann der Anwender bestimmte Rechnungsfelder abhängig vom jeweiligen Kreditor trainieren und die Erkennung verbessern. Durch die Trainingsfunktionen kann der Anwender schnell und einfach Rechnungsfelder, neue Kreditoren oder ungewöhnliche Rechnungen komfortabel trainieren. 

Hinweis

Ob die Trainingsfunktion verfügbar ist, ist abhängig von der Ausprägung im Kundenprojekt und der eingesetzten Reader Technologie. Wird der CLARC INVOICE READER eingesetzt, ist die Trainingsfunktion im Standard immer verfügbar.

Automatisches Training

Mit der Single-Click-OCR (SCO) kann über die Steuerungstaste und linker Maustaste das automatische Training während der Überprüfung der Rechnung durchgeführt werden. Hierbei werden die Daten automatisch an die Trainingsdatenbank übertragen. Alternativ kann der Benutzer auch das Training von Hand durchführen.

Trainingsablauf

Angenommen bei einem Kreditor wird die Bestellnummer nicht erkannt, dann wird das Training folgendermaßen hinterlegt:

In den Trainingsmodus gelangt man in dem man die Trainingsschaltfläche „Trainieren“ betätigt. Während des Trainings sind die Feldstatis von den trainierbaren Feldern blau hinterlegt.

Mit einer gedrückten Steuerungs- und linken Maustaste geben Sie an, an welcher Stelle sich der Wert für das Feld auf dem Dokument befindet und ziehen um diesen Bereich eine Zone. Nun muss der Statusindikator vom Bestellnummernfeld grün leuchten.

Alternativ zu einer frei gewählten Zone, kann der Wert auch direkt mit einem einzigen Mausklick übernommen werden. Dabei wird der blau hinterlegte Bereich automatisch als Zone verwendet.

Der Inhalt der Zone wird als Referenzwert in einer Datenbanktabelle, die für das Training bereitgestellt ist abgespeichert. Beim nächsten Durchlauf wird dann das hinterlegte Training für die Erkennung des Feldes herangezogen.

Für Admins

Des Weiteren besteht die Möglichkeit noch zusätzlich ein Pattern für dieses Feld zu definieren.

Über das Dropdownmenü am Trainings-Button können die trainierten Daten eines Belegs zurückgenommen oder angezeigt werden.



Das Training wird beendet in dem Sie auf die Trainingsschaltfläche in der Buttonleiste klicken, dann erscheint ein Pop-up Fenster, indem Sie angeben müssen, ob die Trainingsdaten an die Datenbank übertragen werden sollen.

Ist ein Training für ein bestimmtes Feld definiert, dann hat das hinterlegte Training bei der Erkennung den Vorrang. 

Die bereits trainierten Daten werden beim Klick auf ein bereits trainiertes Feld (Feld-Statusindikator blau) in der Statusleiste mit dem jeweiligen Benutzer angezeigt.

Weitere Informationen zu der Datenbanktabelle finden Sie in dem Bereich: Training-Tabelle.

Das Training eines Beleges kann über das Drop-Down Menü am Trainings-Button einfach zurückgenommen werden. Hierbei werden die Trainingsdaten aus der Datenbank entfernt.

  • No labels