Page tree
Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Übersicht

Der Tables-Worker ermöglicht die Übertragung und Synchronisierung von Daten aus verschiedenen SAP-Tabellen in eine Schattendatenbank. Beispielsweise für die Verwendung als Werthilfe.

Die Synchronisierung erfolgt immer nur in Richtung der Schattendatenbank. Entsprechend werden dabei Sätze angelegt, aktualisiert oder gelöscht.

Tables kann in zwei Varianten verwendet werden. Zum einen im Modus „Read table“ für den direkten Zugriff auf eine dedizierte SAP Tabelle wie beispielsweise KNA1. Der zweite Modus ist „Execute function“. Hierbei kann ein individueller SAP Baustein ausgeführt werden, welcher entsprechend dynamisch Inhalte zur Verfügung stellt.

Als Vorlage können hierzu ebenfalls die in Files benannten Funktionsbausteine herangezogen werden.

Als Vorlage kann diese SQL Statement verwendet werden:

Beispiel.zip

Felder der Schattentabelle

Tabellen-FeldBeschreibung
IDID des Objektes
SAPSYSSAP Systemnummer
MANDTSAP Mandant
CREATEDATEErstellungsdatum des Datensatzes
CHANGEDATEÄnderungsdatum des Datensatzes
STATE

Gibt den Bearbeitungsstatus des Datensatzes an. Folgende sind vorhanden:

  • N(new)
  • E(error)
  • D(delete)
SAPFLD_<n>Zusätzliches Feld für Metadaten. n ~ SAP-Feld


C4-Konfiguration

/clarc/Software/clarc SAP for DOCUMENTS/Worker/Tables
ParameterBeschreibung

Basics

WorkerName des Anwendungsszenarios

Description

Hier kann eine Beschreibung für das jeweilige Anwendungsszenario hinterlegt werden.

SAP

SAP system

Auswahl des jeweiligen SAP Systems, welches zuvor eingerichtet werden muss.

Information

Die Einstellungen befinden sich im C4 unter folgenden Knoten: /clarc/Software/Basics/SAP

Informationen finden Sie im folgenden Bereich: C4 Basis-Konfigurationen

Datasource

  • Read table
  • Execute function

Mit der Funktion Read table können Daten aus einer bestimmten SAP-Tabelle übertragen werden. Hierfür stellt SAP eine Standard-Funtkion bereit.

Mit Execute function kann ein individueller Funktionsbaustein hinterlegt werden.

Function moduleFunktionsbaustein für das Anwendungsszenario.
SAP tableName der jeweiligen SAP-Tabelle, die über die Read table übertragen wird.
SAP fields

Enthält die zu übertragenden SAP-Felder. Die Felder werden mit Komma getrennt aufgelistet.

Zum Beispiel:

KUNNR,NAME1
Query

Hier kann ein Abfragetext hinterlegt werden.

Beispiel:

LAND1 = 'DE' AND NAME LIKE 'CTO%'

Database

Connection stringHier wird der Datenbankverbindungs-String eingetragen.
TableName der Zieldatenbank
SAP Key FieldDefinition des Schlüsselfeldes, welches für die Aktualisierung der Daten erforderlich ist.

Scheduler

Der Scheduler, legt die zeitliche Ausführung mehrere Tasks in dem Scheduler fest.

Zusätzliche Config

PropertyTypInfo
IdTemplateString

Kann abweichend zum Standard konfiguriert werden. Zum Beispiel im Falle eines Ugrades von CLARC CONTRACT.

Folgende Platzhalter sind möglich:

  • '%SAPCLIENT%
  • %SAPSYSTEMNAME%
  • %SAPSYSTEMNUMBER%
  • '%KEYVALUE%

Beispiel für das Upgrade wäre:

%SAPSYSTEMNAME%-%KEYVALUE%

Der Standard ist:

%SAPCLIENT%%SAPSYSTEMNAME%%KEYVALUE%